Das Projekt Treffpunkt Weimarer Dreieck – Dans le triangle – W sercu Europy wird gefördert von Stadt Köln, Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie Generalkonsulat der Republik Polen in Köln

Konzeption und Durchführung: Margaux Kier (mehr Information zum Projekt unter margaux.kier at gmx.de)

Kooperationspartner*innen: Institut Français

Mehr Info unter "margaux.kier@gmx.de"

8. Mai 2020 verlegt 2. Juli 2021 Lesung mit Musik in pl, fr, dt
Być kwiatem.... être une fleur - eine Blume sein ?
Poezja ośmiu kobiet – die Poesie und Literatur von  Frauen - aus Polen, Deutschland, Frankreich.

 

Wie schreiben Frauen aus unterschiedlichen Epochen, was haben sie gemeinsam, was
trennt sie, welche großen Themen beschäftigen sie? Schreiben sie über ihre Rolle als
Frau und wenn dann wie? Und hilft es mir bei meiner ewigen Suche nach dem ich?
8 Künstler*innen aus Deutschland und Frankreich
 
5. Juni 2020 verlegt 26. August 2021 Poesie meets Contemporary Dance
mit Chrystel Guillebeaud (ehemals Companie Pina Bausch),
Isabelle Dufau (Paris), Kasia Ustowska (Companie Dada von Bzdülöw, Danzig)
Musik: Stefan Rey (Kontrabass), Regie: M. Kier
Danse le poème // Das getanzte Gedicht // Zatańcz wierszem – in pl, dt, fr
 
26. September 2020 Philosophischer Vortrag, Diskussion & Jazz Jam Session
 „Entführtes Europa“ – ein Versuch, die schöne Idee vor den äußeren und inneren Feinden zu schützen

mit Dr. Marek Zmiejewski (Köln/Białystok) und Yann Kerninon (Paris) 

Musik: Frank Wingold (Gitarre), Stefan Rey (Kontrabass), Henning Brand (Schlagzeug)
September 2020 verlegt 11. Dezember 2020 Online-Konzert auf  www.dringeblieben.de
„toi et moi" trifft Kölner deutsche und polnische Musiker 
mit Julia Klomfaß, Raphael Hansen, Henning Brand, Jura Wajda, Margaux Kier und Stefan Rey

 

November/Dezember 2020 verlegt 30. Oktober 2021 in Planung
50 Jahre auf der Bühne Magda Umer (Polen) trifft Margaux & BAND
Mit Wojciech Borkowski (Piano), Frank Wingold (Gitarre), Stefan Rey (Kontrabass), Henning Brand (Schlagzeug), Margaux Kier (Gesang), Jura Wajda (Piano)