Festtag, 16. Dezember

Programm:

13:00 - 14:00 Uhr Stimm- und Gesangsworkshop mit Zofia Bartoszewicz

14:00 - 17:00 Uhr Gemeinschaftliches Kochen - marokkanischer Art

17:00-18:00 Uhr Imbiss - Family Food For All

18:00 Uhr Improvisationskonzert von Zofia Bartoszewicz

19:00 Uhr Premiere: Vita Activa - Couper Décaler Travailler (Dokufiction)

mit anschließendem Gespräch und Coupé Décalé Workshop

20:30 Uhr Überraschungskonzert Dortmunder downbeat Ikonen

Eintritt frei!

 

Mehr Information:

Zofia Bartoszewicz - Sprachkünstlerin, Komponistin und Schauspielerin. Sie forscht über das Phänomen der Improvisation/ Intuitiven Musik und entwickelt Theater- und Musikprojekte in Polen und Deutschland.

 

Vita Activa - Couper Décaler Travailler (Dokufiction ca. 20 min.)

Transnationale Ensemble Labsa präsentiert ein neues Kurzfilmprojekt zum Thema Arbeit. Im Mittelpunkt des Videos stehen junge Darsteller_innen aus Eritrea, der Elfenbeinküste, Guinea und Kurdistan, die sich praktisch und spielerisch dem Erschaffen einer neuen beruflichen Existenz nähern. Die Grenzen zwischen Realität und Fiktion verschwimmen. Die Protagonist_innen spielen überzeugend Praktikanten, z.B. am Eierstand auf dem Markt oder in einer Autowerkstatt. Sie sind aber auch Poeten, Tänzer, Sänger. Auf ihrer Suche begleitet sie "Coupé Décalé", eine Musik- und Tanzform, die – entstanden in der Pariser Diaspora – zu einer extrem populären Jungendbewegung in der Elfenbeinküste wurde. Das teilweise auf dubiose Weise in Europa verdiente Geld wird in einer ostentativen Haltung vor großem Publikum in Afrika wieder herausgeworfen. Dieses Prinzip von Coupé Décalé steht als spielerischer Gegensatz zum bürgerlichen Beruf, der diesen Menschen auf direktem Weg in Europa nicht offen steht. Diese Art des Handelns ist als Antwort auf eine politische Krise zu lesen. Es öffnet einen neuen Raum, der – frei nach Hannah Arendt – dazu einlädt, darüber nachzudenken, was wir eigentlich tun, wenn wir tätig sind.

 

Das Projekt wurde im Rahmen des Programms "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung durchgeführt. Gefördert durch das Projekt "Jugend ins Zentrum!" der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V.

 

Family Food For All - Im Kiosk des Transnationalen Ensemble Labsa wird regelmäßig gekocht. Am Herd oder an der Friteuse darf jeder stehen, der Lust hat für alle ein dicken Topf Familien-Essen zuzubereiten. Auf dem Menu stehen also Gerichte aus der ganzen Welt – von Attieké über Bolani bis zu Reibekuchen. Wir sammeln die Geschichten zu den Rezepten und freuen uns in 2018 auf ein transnationales Family Food-Kochbuch.

 

November Programm im Tomorrow Club Kiosk

Same! Same! Jeden Mittwoch (18:30—21:00 Uhr) probt das Transnationale Ensemble Labsa im Kiosk. Interessierte sind herzlich eingeladen!

 

Neu! Ab dem 13 November HathaYoga im Kiosk!

Finde den Weg nicht nur zu sich selbst, sondern auch in eine transkulturelle Community!

Wann: Jeden Montag von 18:30 - 20:00 Uhr

Geleitet von Katharina Niewerth, Yogalehrerin mit Krankenkassen Zulassung!

Wieviel: 10er Karte 135,-€/ Schnupperangebot: die ersten zwei Termine sind auf Spendenbasis

Die Teilnahme am Kurs ist für Mitglieder des Transnationalen Ensemble Labsa frei.

 

Must see! Für alle Freunde von politischer Theaterkunst im großen Format: der Dokumentarfilm Das Kongo Tribunal von Milo Rau am 20 und 27 November im SweetSixteen Kino in Dortmund.

 

 

Freitag, 10 November

18.00 Uhr - Lecture Workshop

TAUSEND AUGEN

 

Haptom Fesaha, Helen Negasi Tsegai und David Mitglieder des Transnationalen Ensemble Labsa geben an diesem Abend ein Einblicke in die außergewöhnliche eritreische Kultur. Mit Essen, Musik, Tänzen und Erzählungen.

 

 

Samstag, 11 November

18:00 Uhr - Theaterstück (Gastspiel)

Künstlerinitiative Heimat X präsentiert:

ZERBROCHENE BILDER. Ein Theaterstück von Mohanad Jackmoor

Mit anschließendem Publikumsgespräch!

 

Das Stück beginnt mit einem Alltag im Krieg. Die Menschen, die auf dem

Marktplatz stehen und eigentlich einkaufen wollen, kommen statt über Obst

und Gemüse schnell über Bomben und Schutzkeller ins Gespräch. Wie hört

sich von Ferne ein Aufklärungsflugzeug an, wie ein Bombenflieger, und wie

kann man sich überhaupt noch in Sicherheit bringen?

Der 27jährige Theatermacher Mohanad Jackmoor, der in seiner Heimat zunächst

Pharmazie und dann Regie studiert hat, bevor er nach Deutschland

geflüchtet ist, belässt es in seinem ersten in Deutschland entwickelten Stück

nicht bei den Fluchtgeschichten. „Zerbrochene Bilder“ erzählt neben dem

Krieg auch das Ankommen in Deutschland und die Schwierigkeiten mit

fremder Sprache, fremden Sitten und fremdartiger Bürokratie - und das auf

sehr vergnügliche Weise.

 

 

Freitag, 17 November

18:00 Uhr — Workshop (ab 16:00 Uhr ist die Küche für alle Interessierten offen) — Imbiss

Family Food For All

 

Im Kiosk des Transnationalen Ensemble Labsa wird regelmäßig gekocht. Am Herd oder an der Friteuse darf jeder stehen, der Lust hat für alle ein dicken Topf Familien-Essen zuzubereiten. Auf dem Menu stehen also Gerichte aus der ganzen Welt – von Attieké über Bolani bis zu Reibekuchen. Wir sammeln die Geschichten zu den Rezepten und freuen uns in 2018 auf ein transnationales Family Food-Kochbuch.

 

19:00 Uhr — Workshop

Chillma

 

Das Smartphone wird jeden Tag mehrmals an die Steckdose gesteckt, obwohl wir selber kaum noch Akku haben. Burn Out ist ein Lifestyle und ADHS ein Stigma vieler Kindheiten in einer Gesellschaft, die im wahrsten Sinne des Wortes bewusstlos wird. Wie oft nehmen wir uns Zeit für uns selbst, um wieder auf den Boden zu kommen, durchzuatmen, zu fühlen wie es uns geht und was wir wirklich wollen? Wann war dein letzter Moment der Ruhe und wann wird deiner nächster sein? CHILLMA!

 

 

Samstag, 18 November

18:00 Uhr - Lecture Workshop

 

Zum letzten Mal in diesem Jahr findet im Kiosk der legendäre Tomorrow Club Coupé Decaler Workshop statt. Mit viel Charme und Glamour öffnen Yacouba Coulibaly und Diam`s Diakate den Blick und die Körper der Teilnehmenden für Coupé Decalé, eine um das Jahr 2000 in der Elfenbeinküste entstandene Musik,- Tanz- und Lifestylerichtung. Also holt eure Haute Couture und Prêt-à-porter-Mode aus den Schränken und auf zum Kiosk!

 

 

Samstag, 25 November

20:30 Uhr (Einlass: 20:00 Uhr) ̶ Musiktheater

 

Transnationales Ensembe Labsa präsentiert: Place To Be: Shered

In der Theaterarbeit beschäftigte sich das Ensemble mit der Frage nach dem Place To Be im Spannungsfeld zwischen neuer und alter Heimat. Ein Sehnsuchtsort und ein realer Ort hier und da, ein Ort zwischen Erinnerung und Hoffnung, ein Ort, an dem sich Fragen der Gemeinschaft, Zugehörigkeit und Gesellschaft stellen. Was bedeutet der Place To Be für jeden Einzelnen, was bedeutet er für uns gemeinsam?

Das Ensemble kam auf die ebenso schlichte wie komplexe Form der Collage. Unser Place To Be: Shared ist ein Ort des Zusammenseins, an dem wir alte und neue transkulturelle Geschichten erzählen, hören und sehen. Heute: als Heimspiel im KIOSK - Welcome!

 

Kiosk, Lange Straße 98, Dortmund West

 

... gefördert von Interkultur Ruhr und LWL

Oktober Programm im Tomorrow Club Kiosk

■ Jeden Mittwoch (18:30-21:00 Uhr) probt das Transnationale Ensemble Labsa im Kiosk. Interessierte sind herzlich eingeladen!


-----------------------------------------------------------------------------------

Freitag, 13 Oktober

 

18:00 Uhr (ab 16:00 Uhr ist die Küche für alle Interessierten offen) — Imbiss 

Family Food For All

Im Kiosk des Transnationalen Ensemble Labsa wird regelmäßig gekocht. Am Herd oder an der Friteuse darf jeder stehen, der Lust hat für alle ein dicken Topf Familien-Essen zuzubereiten. Auf dem Menu stehen also Gerichte aus der ganzen Welt – von Attieké über Bolani bis zu Reibekuchen. Wir sammeln die Geschichten zu den Rezepten und freuen uns in 2018 auf ein transnationales Family Food-Kochbuch.


19:00 Uhr — Workshop

Chillma — Eymen

Das Smartphone wird jeden Tag mehrmals an die Steckdose gesteckt, obwohl wir selber kaum noch Akku haben. Burn Out ist ein Lifestyle und ADHS ein Stigma vieler Kindheiten in einer Gesellschaft, die im wahrsten Sinne des Wortes bewusstlos wird. Wie oft nehmen wir uns Zeit für uns selbst, um wieder auf den Boden zu kommen, durchzuatmen, zu fühlen wie es uns geht und was wir wirklich wollen? Wann war dein letzter Moment der Ruhe und wann wird deiner nächster sein? CHILLMA! mit dem Dortmunder Rapper Eymen


-----------------------------------------------------------------------------------

Freitag, 20 Oktober

 

18:00 Uhr (ab 16:00 Uhr ist die Küche für alle Interessierten offen) — Imbiss 

Family Food For All + Eritreische Kaffeezeremonie

Die Göttin der eritreischen Kaffeezeremonie Helen Negasi Tsegai serviert das Schwarze Gold.


19:00 Uhr — Workshop

Coupé Decalé

Yacouba Coulibaly und Diam`s Diakate öffnen den Blick und die Körper für Coupé Decalé, eine um das Jahr 2000 in der Elfenbeinküste entstandene Musik- und Tanzrichtung. Im Anschluß an den Workshop gehen wir gemeinsam zur Eröffnung des Festivals Afro-Tech im Dortmunder U


-----------------------------------------------------------------------------------

Samstag, 28 Oktober



10:30 – 16:30Uhr — Workshop 

Foto & Performance Workshop

Foto & Performance Workshop mit dem Dortmunder Theaterfotograf Björn Hickmann (Anmeldung unter info@labsa.de)


17:00 – 18:00 Uhr — Workshop

Iranischer Bauchtanz

Amir Jafari gibt einen iranischen Bauchtanzworkshop mit viel Offenheit zu individuellem Ausdruck.

 

17:00 Uhr — Imbiss 

Family Food For All + Eritreische Kaffeezeremonie

Die Göttin der eritreischen Kaffeezeremonie Helen Negasi Tsegai serviert das Schwarze Gold.

 

18:00 – 20:00 Uhr — Kurzfilmprogramm

Labsa TV

In den letzten zwei Jahren der künstlerischen Praxis des Transnationalen Ensemble Labsa entstanden 15 Kurzfilme, an diesem Abend wird im Kiosk eine große Auswahl präsentiert.

 

Kiosk, Lange Straße 98, Dortmund West

 

Foto: Betty Schiel
Foto: Betty Schiel

Neues Jugend ins Zentrum Projekt startet: junge Teilnehmer_innen zwischen 16 und 18 Jahren können sich unter info@labsa.de bei uns anmelden!

Mehr Info hier...