Chronologie

18.-25. Juli 2015 Polnisch-deutsch-weißrussische Zusammenarbeit am Festival "Theatre Village" in Wegajty (PL)

6.-11. November 2014 in Olsztyn (Polen) Teatr Wegajty & BWA Kunstgalerie für Zeitgenössische Kunst präsentieren das Festival "Polyphonie der Stadt" Im Rahmen der Veranstaltung "Stadt Unterwegs" präsentiert das Labsa Ensemble die multimediale Oper "Echo und Narzissen"

Vielen Dank für die herzliche Einladung Teatr Wegajty!

14. Dezember 2013 Echo und Narzissen - eine multimediale Oper

Ort: plateau, Brückstr. 28, 44135 Dortmund gefördert durch das Kulturbüro der Stadt Dortmund

Deutsch-polnische Konferenz über Theater, Alter und Behinderung

Die mehrjährige Zusammenarbeit von Labsa e.V. und dem Theater Węgajty in Form von Theaterprojekten mit Senioren, war im November 2013 Anlass zu einer Konferenz während des Węgajtener "Theater-Herbstes", ein jährliches Theatertreffen in Polen. Im Mittelpunkt der Konferenz stand der Austausch über:

- die Erfahrungen in der Arbeit mit Demenz-Patienten

- Theater als Hilfe in der Kommunikation zwischen Menschen mit und ohne Behinderung

- Theater in der Auseinandersetzung mit Prozessen der Selbst-Ausschliessung und Ghettoisierung von Seniorenheim-PensionärInnen. Eine Internet-Publikation dokumentiert die Beitraege der Konferenz.

http://teatrwegajty.art.pl/pliki/english/etresc.php?go=8 Auf dieser Seite ist ein Film von Emilia Hagelganz (Schauspielerin) über die Theaterarbeit von Theater Węgajty im Seniorenheim zu sehen.

22. Juni - 6.Oktober 2013

BLOWIN' FREE - Das Containerdorf der KunstVereineRuhr

BLOWIN' FREE + Besucherzentrum EMSCHERKUNST.2013

Im Sommer 2013 verschmelzen die KunstVereineRuhr mit zehn Ausstellungen, drei aufeinander folgenden internationalen Artist-Residencies, Special Guests sowie einem Film- und Musikprogramm zu einem sich stetig verändernden utopischen Ort: dem BLOWIN' FREE Containerdorf. Vom 01.- 06. ist das Ensemble Labsa zu Gast im KunstVereineRuhr Container und öffnet seine Türen für die öffentliche Proben zu der interdisziplinären Inszenierung von Echo und Narzissen.

Aufführung: 06. Juli 2013, 22.30h Echo und Narzissen - eine multimediale Oper mit special Guest Valentina Boneva  Ort: auf der Emscherinsel nördlich der Brücke "Slinky Springs to Fame" in Oberhausen

13. April 2013, 20 Uhr Frauenfilmfestival zu Gast im plateau

Das Ensemble Labsa zeigt "Lebensglücksmusik mit Bildern, Tanz und Sahne - eine Performance" im Rahmen des Internationalen Frauenfilm Festivals Dortmund|Köln

Wie viel Leben braucht das Glück, wie viel Musik ergibt ein Bild, und kann man Sahne steif schlagen? Das Ensemble Labsa nähert sich visuell und akustisch diesen Fragen in Improvisation und Experiment. Heraus kommt eine performative Collage, in der Harmonie und Chaos nahe beieinander liegen. Das Programm des Abends startet mit dem Dokumentarfilm Grandma Lo-Fi. Im alter von 70 Jahren beginnt Sigridur Nielsdottir, ihre eigene Musik vom Wohnzimmer aus zu veröffentlichen. Sieben Jahre später sind 59 Alben erschienen - eigenwillige Kompositionen, in denen sie Geräusche ihrer Tiere, umfunktionierte Küchengeräte und Melodikas mischt. In der isländischen Musikszene genießt die Selfmade - Musikerin Kultstatus.

28. Januar 2013 Ensemble Labsa zeigt "Lebensglücksmusik mit Bildern, Tanz und Sahne"

eine Performance im Plateau Dortmund

09. November 2012 Auszüge aus Echo und Narzissen - eine multimediale Oper und Jamsession in der Ausstellung bei der Vernissage des Marler Kunststerns

30. Juni 2012 Echo und Narzissen - eine multimediale Oper bei der EXTRASCHICHT auf Zeche Carl

Mit seiner zeitgenössischen Oper untersucht Labsa den städtischen Raum auf seine sinnliche und insperierende Möglichkeiten. Die Geschichte von Echo und Narziss aus Ovids Metamorphosen enthält archetypische Konflikte, die uns in unserer aktuellen Untersuchung über eine sich wandelnde Kommunikation im öffentlichen Raum und die Falle bildlicher Illusion begleiten.

Die Arbeit vereint freien Gesang mit Projektionen, Butoh-Tanz und Live-Musik zu einer symbolkräftigen und emotionalen Erzählung über Liebe und Tod.

Video unter: http://www.youtube.com/watch?v=_zTO8HXqEW0

17. Mai 2012, ca. 14.30 - 16.30h: Pflanzen- und Saatguttausch während des N.A.T.U.R.-Festivals in der Rotunde/ alter Katholikentagsbahnhof, Viktoriastrasse 75, 44789 Bochum

Wir laden alle passionierten Gärtner und Pflanzenliebhaber, aber auch interessierte Einsteiger zu einem Pflanzen- und Saatguttausch ein. Bringt Eure Schätze mit und diskutiert mit den Anwesenden über Pflege, Gründe für den Einsatz bestimmter Pflanzen, Kräuter- und Gemüsegärten, Blütenbeete, Schädlingsbekämpfung und und und....

24. März 2012, 15-21 Uhr Labsa & Friends: Strategien von Kunst im öffentlichen Raum

ein Kooperationsprojekt mit dem Dortmunder Kunstverein

Fotos unter: www.23hq.com/Labsa/album/7738979

15:00-20:00 Mobile Fahrradwerkstatt + mobile VeloKitchen

15:00-20:00 Präsentation UrbanOase - Interkultureller Gemeinschaftsgarten in der Stadt

mit Carlos Tobisch & Francois Brelinger www.dortmunder-oase.de

Walkact von Lena Tempich

Zum Gespräch vor Ort: Kevin Kuhn (Organisator des N.A.T.U.R. Fesivals) www.natur-festival.de

15:00-15:30 "Hacking the City" mit Sabine Maria Schmidt

15:45-16:15 Fabian Saavedra-Lara über "been-out"

16:15-16:45 "Ein nicht ganz so öffentlicher Raum: Intervention in Dortmunds größtem Shopping Paradies. Ein Erfahrungsbericht" mit Alexander Kerlin (Dramaturg, Schauspiel Dortmund und Mitbegründer vom kainkollektiv)

ab 17:00 Öffentliches Podium zu "Strategien von Kunst im öffentlichen Raum"

mit Sabine-Maria Schmidt, Prof.Bogomir Ecker (Künstler), Fabian Saavedra-Lara, Alexander Kerlin

18:30 Philosophisches Kabarett "öffentlicher Raum ist draußen" mit Joscha Hendricksen

19:00 "Echo und Narzissen pt.1" Recycling the City. Eine multimediale Oper

19. Juni 2011, 17 Uhr: "SOS for Human Rights" - Theaterstück des GRIPS Theater Berlin

Reinoldinum, Schwanenwall 34, Dortmund   Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro

Das Theaterstück ist die Antwort auf Verletzungen der Menschenrechte, die an den Außengrenzen der EU verübt werden.

10. September 2011: Strassenfest Adler-Ecke Sternstrasse, Dortmund

Teilnahme am Netzwerk-/Informationstreffen zum Stadtteil Innenstadt West, veranstaltet von der Neuen Kolonie West und dem Dortmunder Kunstverein.

15. & 16. April 2011, 12-22 Uhr: "Oase in Beton" - Experimente einer nachhaltigen und menschenfreundlichen Nutzung des öffentlichen Raums. Parkbucht in der Kampstrasse 47, Dortmund

Eine Kunstperformance trifft auf einen Markt der Möglichkeiten. Labsa und seine Projektpartner diskutieren und erforschen, wie eine urbane Zukunft mit mehr Inspiration, Kommunikation und optimierter Ökobilanz verwirklicht werden kann. "Oase in Beton" ist eine Kooperation mit dem internationalen Frauenfilmfestival

Fotos des Festivals: www.23hq.com/Labsa/album/7019909

Eine filmische Dokumentation ist hier zu finden: www.youtube.com/watch?v=CxwDaY8K4rw

September - November 2010: "Drei Farben - Trzy kolory" - eine poetische Begegnung des polnischen und deutschen Chansons. Musik: Margaux und die BANDiten    Visuals: Stroms Productions

26.09.2010: 20 h, Altes Pfandhaus in Köln; 30.09.2010: 19.30 h, Theater-K in Aachen

30.10.2010: 19.30 h, Kino im Depot in Dortmund; 06.11.2010: 19 h, Gdanska in Oberhausen

Film von Stroms Productions unter: www.youtube.com/watch?v=agtqnfDXbd8

09. September 2010: Ausstellung "Olsztyn - Dortmund: Dwa Ogrody" in Kooperation mit dem gemeinnützigen Verein Zielona Gmina in der BWA, Galerie für moderne Kunst in Olsztyn, Polen.

Filmische Eindrücke der Ausstellungseröffnung unter: http://www.youtube.com/watch?v=X8w7-6TvIlY

4. September 2010: for 24 hours from sunrise Sept. 4th till sunrise Sept. 5th 2010:

Prototypes:// Festival in the gARTen, Dortmunder Nordstadt.

Photos of the festival: http://www.23hq.com/Labsa/album/6173878

Video of the festival:

http://www.youtube.com/watch?v=7UbsoBokHXw

http://www.2010lab.tv/video/prototypen-2010-festival-setzt-kreative-impulse-fuer-den-umgang-mit-dem-klimawandel

23. August 2010, 10-17 Uhr: Präsentation des Prototypen:// Festivals

bei der E-Culture Fair 2010 am Dortmunder U

Dabei werden die elementaren Ideen des Festivals Prototypen:// vorgestellt. Exemplarisch gilt es unkomplizierte ästhetische Nutzungsformen in Bezug auf Land, Energie und Form im öffentlichen Raum aufzuzeigen. Den BürgerInnen des Ruhrgebiets und den internationalen Gästen der E-Culture Fair 2010 wird durch Mittel der Kunst ein progressives sozialökologisches Ruhrgebiet erfahrbar gemacht. Die temporäre Aktionskunst der Prototypen:// Präsentation von Labsa ist eine Einladung den „Vorplatz des Dortmunder U-Turms“ aus einer anderen Perspektive wahrzunehmen. So wird eine „Skizze“ in den Vorplatz gezeichnet und Denkanstösse für andere urbane Nutzungsformen realisiert.

13. & 14. August 2010: Initiative UZ Dortmund führt einen Teil des Programms seiner Kulturwoche im gARten auf der Kapellenwiese durch.

14. Mai 2010, ab 14 Uhr: Internationales Picknick/ Richtfest im gARTen an der Münsterstrasse Ecke Mühlenstrasse in der Dortmunder Nordstadt

Zur Local Hero Woche Dortmunds im Kulturhauptstadtjahr Ruhr.2010 wurden am 6. und 7. Mai und vom 10. - 12. Mai ein Podest/ Bühne im vorderen Teil des gARTens und ein Beet gebaut. Impressionen des Richtfestes bzw. Internationales Picknick mit Musik, Speis und Trank gibt es unter:

http://www.youtube.com/watch?v=Gk5vzXXufEw

24. Dezember 2009, ab 15 Uhr: Die Winter- Weihnachtskiste im Depot, Immermannstr. 29, Dortmund

Traditionell organisiert der sweetSixteen Filmclub zu Weihnachten ein Filmprogramm für Kinder. In diesem Jahr wurde die Kinder- Kurzfilm- Weihnachtskiste gezeigt. Zusätzlich haben Fritz der Clown und der Märchen DJ Easy Grimm von LABSA die kleinen und großen Besucher mit einer Mischung aus Hörspiel und einer Lese Performance in eine wunderbare Welt aus Märchen und Geschichten entführt.

16. Oktober 2009, ab 22.30 Uhr: Ping & Pong - eine chinesische Nacht im Depot

Das Labor kreierte zur 9. und vorerst letzten "depot-lounge" das multimediale Interieur. Gemäß dem Motto gab es etliche Tischtennisspieler, die am gemeinsamen Rundlauf teilgenommen haben. Rote Bäckchen und gepflegt groovende Musik von Thury Tonarm und Selecta Stroms waren im Eintrittspreis von 3 Euro enthalten.

27. September 2009, 14 bis 18 Uhr: öffentliche Probe von "Don´t Touch", Rockband aus Dortmund, im gARTen an der Münsterstrasse Ecke Mühlenstrasse in der Dortmunder Nordstadt.

20. September 2009: "Performancereihe im gARTen" Teil 3

im gARTen an der Münsterstrasse Ecke Mühlenstrasse in der Dortmunder Nordstadt

Malerei von Karolina Witowska & Maciek Lepkowski, Dokumentarische Illustrationen von Tinka Tewes und der Prinzessin. Theaterperformance von Manuel Schmitt, Dirk Pattberg und Hans-Ulrich Ender. Performance von Emilia Hagelganz. Videoinstallation von Stroms Productions.

Fotos der Veranstaltung unter: http://www.23hq.com/Labsa/album/4963070

08. August 2009: "Performancereihe im gARTen" Teil 2 im gARTen

Performance von Emilia Hagelganz, Dokumentationsillustrationen von Tinka und Musik von Yvonne Murek und Nina Nafti. Vortrag von Irina Berginc.

Video der Performance unter: http://www.youtube.com/watch?v=YVAXr_0o_nw

19. Juli 2009: "Performancereihe im gARTen" Teil 1 im gARTen

Bau einer Kräuterspirale. Aktionskunst von Ulrike Fischer und der Prinzessin.

Fotos unter: http://www.23hq.com/Labsa/album/4677417

17. Mai 2009: "Depot Dialoge" im SweetSixteen Kino im Depot, Immermannstr. 29, Dortmund Nordstadt

Dialog aus Kurzfilmen und Kollektivkunst für Kinder und Erwachsene“ - präsentiert vom Filmclub sweetSixteen und dem Labor für sensorische Annehmlichkeiten; jeweils um 11.30 h und 13.30h.

Begleitend wird es eine Performance vom Märchen DJ geben, welcher die Besucher auf poetische Inseln der Freundschaft entführt.

17. April 2009: "PING PENG PONG PARTY" im Depot, Immermannstr. 29, Dortmund Nordstadt

Das "Labor für sensorische Annehmlichkeiten" eröffnet die "depot lounge" mit einer Party. Ab 22.30 Uhr den Plattentellern stehen Thury Tonarm und Selecta Stroms. Bereits ab 21 Uhr laden wir zu Dortmunds größtem Tischtennis Rundlauf ein. Die Mittelhalle des Depots wird für die gesamte Dauer der lounge durch weitere Mitglieder des Labors mit einer Lichtinstallation und raumgreifenden Installationen gestaltet.

06. Dezember 2008: "Vorurteile begraben"

Das Labor für sensorische Annehmlichkeiten und die Interessengemeinschaft Münsterstrasse e.V. haben Gäste und Passanten eingeladen, an der Kunstaktion „Vorurteile begraben“ teilzunehmen.

Im Zuge des internationalen Austauschprojekts „Olsztyn- Dortmund: Zwei Gärten“ wird eine öffentliche Grünfläche am Tor zur Nordstadt sozial und kulturell belebt. Lokale Künstler präsentieren Filme, eine Audio Installation und diskutieren das Thema Vorurteile. Laut Albert Einstein ist es schwieriger ein Vorurteil zu zerstören als ein Atom. Es gab die Gelegenheit Mitgliedern der Künstlergruppe „Labor für sensorische Annehmlichkeiten“ zu begegnen und sich zu gemeinsamen Aktionen inspirieren zu lassen. Außerdem wurde ein Areal für die Bepflanzung im nächsten Jahr vorbereitet.

Termin: Samstag // 06.12.2008 // 11-15 Uhr Ort: gARTen // Kapellenwiese an der Münsterstr. Ecke Mühlenstr. in der Dortmunder Nordstadt Fotos unter: http://www.23hq.com/Labsa/album/3683536

12. September 2008: Grand Opening der "depot lounge" Bei der Eröffnungsparty der depot lounge im Depot in Dortmund war das "Labor" verantwortlich für das Interieur der Lounge und die Musik (Thury Tonarm, Selecta Stroms).

16. August 2008: gARTeneröffnung auf der Kapellenwiese Ecke Münster-/Mühlenstraße

Das multimediale Fest hat BewohnerInnen, Kooperationspartnern und allen Interessierten das Projekt "Olsztyn - Dortmund: Zwei Gärten" bekannt gemacht und im gemütlichen Ambiente Raum für erste Kontakte geschaffen. Die aus dem Fonds für bewohnerschaftliche Projekte mit Mitteln des Landes NRW und der Stadt Dortmund unterstützte Veranstaltung gab den Startschuss für das bis Dezember 2010 geplante Projekt. Zum Eröffnungsprogramm gehörten u. a. Live Musik der Bands Kapelsky (Klezma, Ostperanto, Folkjazz), Peter Rimpau (Singer/Songwriter, Reggae), Bene (Bossa Nova) und Jessica Kemper (Hang Drum) Präsentation von Magdalen Hamels Performances und deren Ergebnisse Präsentation der Ergebnisse aus einem Workshop von Emilia Hagelganz mit deutsch lernenden Migranten zum Thema „Umgang mit dem Tod in deiner Kultur“ Kompostworkshop von Randolf Meyer-Grochowiak und Maciek Lepkowski Malperformance und graphische Ausstellung durch Prinzessin LindaQuinda, Tinka Tewes & Anika Simon.

Fotos unter: http://www.23hq.com/Labsa/album/3469907

25. Mai 2008: Garteneröffnung in Olsztyn (PL) Following an excursion to a rubbish pit in Olsztyn

http://de.youtube.com/watch?v=kNsm7RKG69c and a workshop at the theater in Wegajty, the garden in Olsztyn opened with an event consisting of a multimedia art exhibition (Olga, Stroms Productions), a live music gig (Mystical Poland) and several performances (Magdalen Hamel, Iza Pajonk, Emilia Hagelganz). more fotos: http://www.23hq.com/Labsa/album/3579121

11. April 2008: Grand Opening der "depot lounge"

Das Labor kreierte das Interieur in Form einer Interaktiven Multimediainstalation, Licht und Foto-Objekten und einer musikalischen Verführung zum Tanz (Thury Tonarm, Stroms Productions, Magdalen Hamel, Emilia Hagelganz, Irina Berginc).

Foto: Betty Schiel
Foto: Betty Schiel

Neues Jugend ins Zentrum Projekt startet: junge Teilnehmer_innen zwischen 16 und 18 Jahren können sich unter info@labsa.de bei uns anmelden!

Mehr Info hier...